Default welcome msg!

Salzsauere 31% techn.

Salzsauere 31% techn.

Sicherheitsdatenblatt: Salzsäure 31%, techn

Salzsauere 31% techn.

Salzsaeure 31% techn., 20 kg (~18 L), Kunststoffkanister

59,00 €
  • Kaufen Sie 2 zum Preis von je 54,00 € und sparen 9%
Salzsauere 31% techn.

Salzsauere 31% techn., 230 kg (200 l), Spundfass

259,90 €
  • Kaufen Sie 2 zum Preis von je 219,90 € und sparen 16%
Salzsauere 31% techn.

Salzsauere 31% techn., 1100 kg (ca. 1265 L), Einweg IBC

537,90 €
ODER
Beschreibung

Details

Salzsäure (systematischer Name Chlorwasserstoffsäure) ist eine wässrige Lösung von gasförmigem Chlorwasserstoff, der in Oxonium- und Chloridionen dissoziiert ist. Sie ist eine starke, anorganische Säure und zählt zu den Mineralsäuren. Ihre Salze heißen Chloride, das bekannteste ist das Natriumchlorid (NaCl, Kochsalz)

Salzsäure ist eine der wichtigsten Grundchemikalien mit großer Bedeutung in der chemischen Industrie als anorganische Säure. Sie wird beispielsweise bei der Aufarbeitung von Erzen und Rohphosphat eingesetzt. Sie wird zur Stimulation von Erdöl- und Erdgas-Sonden, im Speziellen in Karbonatlagerstätten, aber auch in Sandsteinlagerstätten verwendet. Mit ihrer Hilfe werden dort auch z. B. Calciumcarbonat-Anlagerungen an Gerätschaften entfernt und Reinigungen nach Gravel-Pack-Bohrungen und an Bohrlöchern selbst durchgeführt. In der Metallverarbeitung wird sie beim Beizen, Ätzen und Löten eingesetzt. Außerdem wird verdünnte Salzsäure im Bauwesen zum Entfernen der Mörtelreste am Mauerwerk benutzt – das sog. Absäuern.

Salzsäure ist nicht zuletzt ein wichtiges Reagenz in der chemischen Analyse. Sie vermag eine Gruppe von Metallen, die schwerlösliche Chloride bilden, durch Fällung von anderen Metallen abzutrennen. Anschließend können diese getrennt weiter analysiert werden (siehe Salzsäuregruppe). Die Alkalimetrie ist ein weiteres Verwendungsgebiet von Salzsäure.

Als Lebensmittelzusatzstoff trägt Salzsäure die Bezeichnung E 507.

In der Pharmaindustrie wird Salzsäure benutzt, um basische, in Wasser schlecht- oder unlösliche Arzneistoffe (Beispiele: Ciprofloxacin, Citalopram, Clenbuterol, Clindamycin, Dibenzepin) in besser lösliche Hydrochloride zu überführen.

 

Allgemeines
Name Salzsäure
Andere Namen
  • Chlorwasserstoffsäure
  • Acidum hydrochloricum
Summenformel HCl(aq)
CAS-Nummer 7647-01-0 (Chlorwasserstoff)
ATC-Code

A09AB03, B05XA13

Kurzbeschreibung

farblose bis gelbliche, stechend riechende Flüssigkeit

Eigenschaften
Molare Masse 36,46 g·mol−1
Aggregatzustand

flüssig

Dichte

1,19 g·cm−3 (37-prozentige Lösung)

Schmelzpunkt

−30 °C (37-prozentige Lösung)

Dampfdruck

190 hPa (20 °C, 37-prozentige Lösung)

Sicherheitshinweise
Bitte die eingeschränkte Gültigkeit der Gefahrstoffkennzeichnung bei Arzneimitteln beachten
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung aus EU-Verordnung (EG) 1272/2008 (CLP) 
05 – Ätzend 07 – Achtung

Gefahr

H- und P-Sätze H: 314-335
P: 260-ิว๏301+330+331-ิว๏303+361+353 305+351+338-ิว๏405-ิว๏501 
EU-Gefahrstoffkennzeichnung aus EU-Verordnung (EG) 1272/2008 (CLP) 
Ätzend
Ätzend
(C)

(Konz. ≥ 25 %)

R- und S-Sätze R: 34-37
S: (1/2)-26-45
MAK

2 ml·m−3 bzw. 3,0 mg·m−3

Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

 

Bewertungen

Schlagworte

Verwenden Sie Leerzeichen um Schlagworte zu trennen. Verwenden Sie das Hochkomma (') für zusammenhängende Textabschnitte.